Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Annaberger HeuARTweg

Annaberger HeuARTweg

Liebevoll gestaltete Heufiguren bevölkern den neuen Erlebnis-Rundwanderweg in Annaberg im Lammertal.

Eines der vielen Highlights im Salzburger Bauernherbst ist der alljährlich Ende August stattfindende weltgrößte Heufiguren-Umzug. Prächtige Wagen, geschmückt mit beeindruckenden Figuren aus duftendem Heu ziehen durch den Ort. Die Straßen sind gesäumt von tausenden Zusehern, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen. Die Gebilde aus Heu, Stroh und Moos sind aber auch wirklich sehenswert. Ganze Landschaften mit Tieren und Häusern, Sagengestalten und Comic-Helden wurden vor dem Umzug in stundenlanger Arbeit erschaffen. Unvorstellbare 2000 kg Heu werden so verarbeitet. Schade, dass man bisher nur einmal im Jahr die Möglichkeit hatte, die Lammertaler Heufiguren zu  bewundern. Seit kurzem ist das zum Glück anders. Vielen der lustigen Gesellen kann man jetzt das ganze Jahr über am Annaberger Heufiguren- und Sagenwanderweg begegnen. Der Weg startet in unmittelbarer Nähe des Heimatmuseums Denkmalhof Gererhof, ausreichend Parkplätze sind bei der Kopfbergbahn im Zentrum von Annaberg vorhanden. Der Weg ist durchgehend auch für Kinderwagen geeignet, sodass schon die kleinsten Besucher ihren Spaß an den Heufiguren haben können.  Hinter jeder Kurve wartet eine neue Überraschung – entdecken Sie LuAn, die riesige Raupe, treffen Sie Grisu den Feuerwehrdrachen, im Wald versteckt haben sich die Helden aus „Madagaskar“ oder „Das große Krabbeln“, lustige Affen hängen in den Ästen und auch die eine oder andere Sagengestalt wartet am Wegrand.
Der HeuARTweg ist bei jedem Wetter einen Besuch wert – im Hochsommer spenden die Bäume angenehmen Schatten, im Herbst lockt das Bilderbuch-Panorama an Endes des Weges, bei Regen schützt der Wald vor der Nässe.

Annaberger HeuARTweg
Parkplatz Kopfbergbahn
5524 Annaberg 215

Voriger Beitrag

Naturschauhöhle "Feuchter Kelle … »

Nächster Beitrag

Auf der Losegg-Alm da gibt’s k … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. Sylvia Schober
    geschrieben von Sylvia

    Toller Beitrag, vielen Dank, Ulli Hammerl. Übrigens: Am 4. September 2016 findet das HeuART-Fest in Annaberg-Lungötz statt!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen