Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Lifestyle » Blumenpracht in der Gärtnerei Doll

Blumenpracht in der Gärtnerei Doll

Ein bisschen fühlt es sich an, als würde man wie Alice im Wunderland in eine verzauberte Welt eintreten. Das hier ist nicht „nur“ eine Gärtnerei, hier scheint jeder Topf, jede Pflanze und jeder Strauß zu glänzen, zu strahlen. Wie ein edles Gewächshaus ist die Filiale arrangiert und gewährt Einblicke in den Farbenreichtum von Blüten, Blumen und Dekoration in der Kunstgärtnerei Doll.

Viele Gärtnereien, eine Idee

Dabei muss man wissen, dass es nicht EIN Hause Doll gibt. Die Filialen sind in Salzburg, Anif, Hallein, Berchtesgaden und sogar Wien verteilt. Angefangen hat jedoch alles 1929 im „Stammhaus“, in der Nonntaler Hauptstraße. Das Gründerpaar Doll hatte ein großes Ziel: „Eine edle Gärtnerei aufmachen, in der man nicht nur Pflanzen kaufen kann, sondern sich wohl fühlt“, berichtet Carolin Doll, Besitzerin der zweiten Generation, „in all unseren Geschäften geht es um eine gute Brise Extravaganz.“

Doll 7

Viel Platz in der Gärtnerei

Diese Extravaganz lässt sich in der Gründungsgärtnerei wortwörtlich sehen: Die Räumlichkeiten sind so groß, dass Kunden sich ihre künftigen grünen und bunten Errungenschaften sowie alle Deko- und Zierdeobjekte imaginär bereits in das eigene Wohnzimmer, den eigenen Garten einsetzen lassen. Zur Extravaganz gehört ebenfalls ein „hohes Maß an Präzision, Liebe fürs Detail, und handelt es sich auch ’nur‘ um einen Blumenstrauß“, so Doll. Es soll etwas Besonderes entstehen.

Alles bereit zum Valentinstag

Was gibt es in diesem „Märchenschloss“ der Botanik nun zu erwerben? So ziemlich alles, was das Floristenherz begehrt. Speziell zum Valentinstag stehen die Rosen in allen Farbrichtungen selbstverständlich schon bereit. Doch auch fern der Zierdebäumchen, Sträuße, Topfblumen und Blütenarrangements kommen speziell Deko-Fans auf ihre Kosten. Weidenkörbe, Gartenmöbel, Kerzen, Geschirr und – wenn das nicht extravagant ist – ein Nostalgie-inspiriertes Bobbycar für die Kleinen. So gibt es natürlich auch zum Tag der Verliebten eine breite Auswahl an individuellen Geschenken.

Doll 14

Frische Rosen – Klassiker zum Valentinstag

Betreffend ihre Exklusivität verweist Carolin Doll auch gerne auf ihren berühmtesten Kunden, den sie jedes Jahr mit Schmuck und Blumen ausstatten: Keinen anderen als den Wiener Opernball. Doch auch darüber, dass die Blumen gerne für persönliche Anlässe wie zuletzt eine Hochzeit auf dem Gaisberg „gebucht“ werden, „freue ich mich sehr.“

Vis-à-Vis gibt’s Kaffee

Gegenüber und somit namentlich gut passendem „Vis-à-Vis“ lassen sich Dekofans und grüne Daumen nicht nur ihren Kaffee oder Kakao schmecken, sondern sollen sich, so Doll, „fühlen wie im eigenen Wohnzimmer.“ Tatsächlich reihen sich Regale voller (erwerbbarer) Bücher, Schallplatten und jede Menge Wohn-Accessoires an breite einladende Couches in Cremefarben. Beim Espresso, der übrigens umsonst ist, lässt man dann der Gärtnereibesuch der extravaganten Art ausklingen.

Kunstgärtnerei Doll GmbH
Nonntaler Hauptstraße 79
A – 5020 Salzburg

… weitere Filialien hier

Fotocredits: (u.a.) Kunstgärtnerei Doll GmbH

Voriger Beitrag

Der Europark ist Salzburgs grö … »

Nächster Beitrag

Outlet lockt mit Designermarken … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen