Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Buchhandlung Höllrigl – Österreichs älteste Buchhandlung

Buchhandlung Höllrigl – Österreichs älteste Buchhandlung

Im historischen Ritzerbogenhaus in der Sigmund-Haffner-Gasse 10 kommen Bücherfreunde voll auf ihre Kosten. Mitten in der Salzburger Altstadt befindet sich die Buchhandlung Höllrigl, Österreichs älteste noch bestehende Buchhandlung. 

Bücher-Shopping in einem historischen Haus aus dem 16. Jahrhundert – das ist schon etwas ganz Besonderes. Deshalb lohnt sich beim Bummel durch die Salzburger Altstadt ein Abstecher in die Buchhandlung Höllrigl beim Ritzerbogen, unweit des Universitätsplatzes. 

Eine jahrhundertealte Geschichte
1598 von Konrad Kürner als „Kürners Hof-Buchdrucker“ gegründet, wechselte die Buchhandlung fortan mehrmals den Besitzer. Benannt ist der geschichtsträchtige Buchladen auch heute noch nach Eduard Höllrigl, der das Geschäft 1901 kaufte. Nur ein Jahr später übernahmen Adolf Stierle und Otto Spinnhirn die Buchhandlung mit Beginn des Jahres 1902 und führten sie unter dem Namen „Eduard Höllrigl, vorm. Herm. Kerber“ weiter. Heute ist sie Teil der Buchhandlungen Wilhelm Frick.

Hoellrigl_7

Tradition verpflichtet
Auf zwei Stockwerken verteilt findet sich alles, was das lesebegeisterte Herz begehrt. „Die Buchhandlung Höllrigl steht natürlich für Tradition“, unterstreicht Roswitha Fuchs von der Buchhandlung Höllrigl. „Außerdem bieten wir ein umfangreiches Vollsortiment, das alle Bereiche abdeckt.“ So beherbergt die Buchhandlung Höllrigl beispielsweise die umfangreichste Taschenbuch-Abteilung Salzburgs und bietet sowohl einen Sprachen- als auch Reiseliteratur-Schwerpunkt. Auch die größte juridische Abteilung Westösterreichs ist hier vorzufinden. Im unteren Verkaufsraum sollte man sich übrigens kurz von den vielen Büchern losreißen und einen Blick zur Decke werfen: Das schöne Gewölbe ist eine genauere Betrachtung wert! Ein beeindruckender Blickfang ist auch die gewundene Holztreppe, die in das erste Obergeschoß führt.

Hoellrigl_1

„Bücher stehen für alles“
Für Roswitha Fuchs sind Bücher eine große Leidenschaft: „Bücher stehen für mich einfach für alles: Unterhaltung und Wissen, Freude und Trost. Klar haben Bücher oft vor allem Unterhaltungswert; ich finde aber auch, man kann sich durch kein anderes Medium so tiefes Wissen zu einem bestimmten Thema aneignen wie durch Bücher.“

Hoellrigl_3

Neues von heimischen Autoren
Ihre Buchempfehlungen kommen allesamt von österreichischen Autoren: „Besonders gern gelesen habe ich kürzlich das neue Buch von Barbara Frischmuth, „Der unwiderstehliche Garten“. Sie beschreibt darin ihr Leben mit ihrem Garten im Ausseerland, die schönen Seiten genauso wie die Rückschläge. Und das derart unterhaltsam! Ein Gartenbuch, das wirklich toll zu lesen ist.“ Ihr zweiter Tipp ist „Die Alpenphilosophie: Eine Spurensuche nach vergessenen Weisheiten und Werten“ von Eugen Maria Schulak und Rahim Taghizadegan. „Das ist eine wunderbare Hommage an das einfache Leben in den Alpen und beschreibt auch die alten Bräuche in unserer Breiten äußerst anschaulich. Ein sehr schönes Buch.“ 

Buchhandlung Höllrigl
Sigmund-Haffner-Gasse 10
5020 Salzburg

Fotocredits: 
© RoCh

Voriger Beitrag

Mit dem Fahrrad auf Zeitreise … »

Nächster Beitrag

Steinsucher im SalzburgerLand … »

Mineralien Steine Steiner Bramberg Smaragde

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen