Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Die Bibliothek im Baum

Die Bibliothek im Baum

„wenn Du Deine Bücher liebst – lass sie frei“ (New York Times)

Urlaub ist Lesezeit und oft ist der Lesehunger größer als der Vorrat an Lesestoff, den man bei Abreise in den Koffer gepackt hat, stillen kann. Die Verzweiflung ist oft groß, wenn die letzte Seite des eben gelesenen Romans ankündigt, dass das entspannende Eintauchen in fiktive Welten nun ein Ende hat. Nachschub muss her, um das Urlaubsglück des Viellesers nicht zu gefährden! Das Hotel Saalbacher Hof in Saalbacher Hinterglemm bietet für hungrige Leseratten und ungesättigte Bücherwürmer ein spezielles Service: Die Leih-Bibliothek im Baum!

Bookcrossing: Prinzip des Gebens und Nehmens
Der Bücherbaum, direkt vor dem 4*-Hotel im Zentrum von Saalbach, ist ein öffentliches Bücherregal, wo Bücher unentgeltlich mitgenommen und hinterlegt werden können. Diese außergewöhnliche Verleihstelle ist aber nicht nur willkommene Lesestoff-Tankstelle, sondern auch Teil des globalen gesellschaftlichen Experimentes „Bookcrossing“. In sogenannten Bookcrossing Zonen werden weltweit Bücher „freigelassen“ und an, in der Regel unbekannte, Personen weitergegeben. Über eine zentrale Datenbank auf der Website des Projekts kann dabei der Weg des Buches von allen vorherigen Besitzern verfolgt werden. Bookcrossing wurde 2001 in von dem Amerikaner Ron Hornbaker erfunden, der auf die Idee kam, Bücher „in die Freiheit zu entlassen“ und so einen freien Buchclub zu gründen.

DSC02025

Beliebter Treffpunkt von Bücherwurm und Leseratte.

Thriller in der Ulme
Isabella Dschulnigg-Geissler vom Hotel Saalbacher Hof erzählt: „Bei einem Besuch in Berlin kam ich an dem Bücherbaum am Prenzlauer Berg vorbei und war von der Idee einer öffentlichen Bibliothek begeistert. So war auch schnell klar, wie wir die Lücke vor dem Hotel füllen können, die ein beim Hotelumbau gefällter Baum hinterlassen hatte. Heute stehen an dieser Stelle drei massive Stämme einer Ulme, die in geschützten Fächern Platz für rund 100 Bücher bieten. Ich lese selbst sehr gern und viel – das bedeutet für mich ein Eintauchen in eine andere Welt – und ich kann komplett abschalten. Die Gästebibliothek im Hotel platzt bereits aus allen Nähten und daher möchten wir unsere Bücher mit Hilfe des Bücherbaums nicht nur unseren Hotelgästen, sondern auch allen einheimischen Viellesern, zufälligen Passanten und Gästen des Glemmtals zugänglich machen. Ein bereits gelesenes Buch kann kostenlos an der Rezeption unseres Hotels registriert werden und dessen weiterer Weg kann dann virtuell auf www.bookcrossing.com verfolgt werden. Weiters soll unser öffentliches Bücherregal in der alten Ulme auch die Wertschöpfungskette ,Wald – Papier – Buch’ bewusst machen.“

Ein virtuelles Verfolgen der freigelassenen Bücher ist unter www.bookcrossing.com möglich.

Hotel Saalbacher Hof
Familie Dschulnigg
Dorfplatz 27 – 5753 Saalbach
hotel@saalbacherhof.at

Voriger Beitrag

Glaskünstler aus Leidenschaft … »

Nächster Beitrag

Kulturhighlights im SalzburgerLa … »

Michael Schade in Werfenweng

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen