Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Die Fußball-WM in Salzburg

Die Fußball-WM in Salzburg

Verschiedene Länder, ein Hobby. So könnte man die Integrations-Fußball-WM in Salzburg auf den Punkt bringen. Jährlich treffen sich über 1800 Spieler in ganz Österreich, um sich für das Finale in der Stadt Salzburg zu qualifizieren.

Alles begann beim Griechen in der Stadt Salzburg. 2006 saß Erwin Himmelbauer im Gastgarten und philosophierte über ein Ländermatch zwischen dem griechischen Lokal und dem Irish Pub. Herausgekommen ist die erste Integrations-Fußball-WM in Salzburg mit 10 Mannschaften. Seitdem hat sich viel getan und das nicht nur auf Landesebene.

ssas_finale15_133

Erwin Himmelbauer bei der Siegerehrung der besten Mannschaften.

Seit 2010 finden auch Turniere in Wien, Linz und Innsbruck statt. Über 130 Mannschaften nehmen an dem Hobbyturnier teil und kämpfen Mann gegen Mann um die weltmeisterliche Integrations-Krone. Das Finale der Turnierserie findet immer im Herbst in Salzburg statt. Die besten Teams aus den Bundesländern machen sich dann den Titel unter sich aus.

Mannschaft aus der ganzen Welt nehmen an den Turnier Teil, zumindest wenn es nach dem Teamnamen geht, natürlich leben die meisten Spieler in Österreich und vertreten ihr Land mit Stolz. Brasilien, Ghana, Indien, Pakistan und Serbien, ganz egal aus welchem Land die Teilnehmer kommen, für sie zählt bei dem Turnier das Gemeinsame und der Spaß am Fußball.

ssas_finale15_143

Das Finale findet im Oktober in Salzburg statt.

Kuriositäten gibt es dabei immer wieder. So kann schon vorkommen, das Liechtenstein Brasilien im Elfmeterschießen schlägt, oder sich Pakistan und Indien zu einem Team zusammentun. Bei der Integrations-Fußball-WM werden nationale und soziale Grenzen eben einfach weggewischt und sie verbindet die weltweit unterschiedlichen Kulturen. Es gibt in Salzburg auch lustige Premieren. So spielt die wahrscheinlich erste Damenmannschaft aus Bhutan bei dem Turnier mit. Die Spielerinnen studieren in der Mozartstadt Tourismuswirtschaft und haben noch nie zuvor einen Ball mit dem Fuß geschossen.

ssas_finale15_077

Fast wie bei einer richtigen Fußball WM: Die Spieler geben alles, um das Turnier zu gewinnen.

Auch in der Fußballwelt hat die Integrations-Fußball-WM bereits für Aufsehen gesorgt. 2011 erhielt das Projekt den Österreichischen Integrationspreis und wurde von der UEFA als bestes Breitensportprojekt Europas nominiert.

www.ssas.at

Fotos © heikomandl.at

Voriger Beitrag

Die Zittauer Hütte … »

Nächster Beitrag

Top Rad & Bike-Events 2016 … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen