Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Familienberg Hochalm in Rauris

Familienberg Hochalm in Rauris

Die Hochalm in Rauris, mitten im Salzburger Nationalpark Hohe Tauern  wird im Sommer zum vielseitigen Ausflugsberg für Familien.

Mit der Gondel der Rauriser Hochalmbahn sind die 900 Höhenmeter hinauf zur Bergstation auf 1.780 m rasch überwunden. Das eindrucksvolle Panorama hier oben fasziniert vor allem die Eltern, die Kinder sind vom nahen Bergsee begeistert. Ruheliegen aus Holz laden dazu ein, den Rundblick auf den Großglockner, den Dachstein, das Steinerne Meer und die Niederen Tauern zu genießen, während die Kids schon mal den See umrunden.

Greifvogelwarte Hochalm
Vorher bietet sich allerdings ein Besuch der Greifvogelwarte an. Zweimal täglich zeigt Falkner Peter Kirzan, welche Flugkünste seine Adler, Bussarde, Falken und Eulen zu Wege bringen. Da heißt es schon mal den Kopf einziehen, wenn die kühnen Segler ihre Runden knapp über den Besuchern ziehen.  Nach der 40 Minütigen Flugshow geht es auf „Tilly´s Waldlehrpfad“ zurück zur Mitteltstation Heimalm.

Tilly`s Waldlehrpfad
Die Gehzeit dorthin dauert in etwa eine Stunde. Der Weg ist allerdings nicht kinderwagentauglich und auch eher für ältere Kinder von Interesse. Die urwüchsige Landschaft des Hochmoores alleine macht schon den Reiz der Wanderung aus, durch zahlreiche Stationen kommt auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Hier lernen Erwachsene und Kinder die alpine Tier- und Pflanzenwelt kennen. Aufklappbare Schautafeln informieren über Baumarten, anschaulich dargestellt werden die heimischen Pilze, man erfährt  mehr über die Familienmitglieder von Reh, Steinbock, Murmeltier und Co. und es gilt, die richtige Spur dem richtigen Tier zuzuordnen.
Nach so viel angesammeltem Wissen tut eine Rast auf der Heimalm gut. Aber nicht lange, denn hier wartet noch eine spannende Herausforderung auf die Besucher.

Goldwaschplatz Heimalm
Unter fachkundiger Anleitung und ausgestattet mit einer entsprechenden Waschschüssel und einem Glasröhrchen geht es zum Goldwaschen. Mit vollem Eifer sieht man große und kleine Schatzsucher ihre Schüsseln schwenken. Denn natürlich kann das gefundene Gold mich nach Hause genommen werden. Nach so vielen Eindrücken und Erlebnissen ist es am einfachsten sich ganz bequem mit der Gondel wieder hinunter ins Tal bringen zu lassen.

Übrigens, die Rauriser Hochalmbahnen gehören zu den zehn ausgezeichneten Salzburger Sommerbahnen!

Fotos © Hammerl & Rauriser Hochalmbahnen (Goldwaschplatz)

Voriger Beitrag

SUP-Kultur am Zeller See … »

Nächster Beitrag

Klettern über den Dächern Salz … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen