Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Gernot Schweizer – der Fitness-Coach der Stars

Gernot Schweizer – der Fitness-Coach der Stars

Ganz Österreich jubelt, wenn Marcel Hirscher wieder einmal siegend über die Ziellinie fliegt. Dieser Siegeswille, diese Athletik! Eine sagenhafte Karriere. Um solche sportlichen Höchstleistungen abrufen zu können, muss natürlich alles stimmen. Nicht nur der ausgezeichnete Trainerstab, die hochmotivierten Serviceleute und das Betreuerteam, sondern auch sein Fitness-Coach Gernot Schweizer, sind wichtige Mosaiksteine der Erfolgsgeschichte des Ausnahmetalents aus Annaberg im Lammertal. Wir haben den Fitness-Trainer und Physiotherapeuten auf seiner Farm in Abtenau besucht…

Es ist schon ein besonders schöner Ort, das Trainingszentrum der ‚Schweizers‘ hoch über Abtenau. Von idyllischen Weiden umgeben, nahe am Wald und gesegnet mit einem einzigartigen Blick in die herrliche Gipfelwelt des Tennengebirges, kann man hier wirklich leicht ins Schwärmen geraten. Doch die meisten Menschen die es hier herauf verschlägt, kommen sicherlich nicht der schönen Natur wegen, sondern haben ganz andere Gründe, das ‚TeamSchweizer‘ aufzusuchen. Hier geht es richtig zur Sache – und zwar im positivsten aller Sinne. In dem umgebauten Bauernhof und auf den Wiesen, Hängen und Scheunen rundum wird geackert, geschwitzt, gelaufen und gesprungen was das Zeug hält. Denn dieser Hof ist das Reich von Gernot Schweizer, seiner Frau Dana und ihrem Team. Wer schon einmal etwas von dem erfolgreichen Fitness-Trainer und Physiotherapeuten gehört hat, der weiß, dass bei ihm nicht gekleckert sondern geklotzt wird. Berühmt und teilweise auch berüchtigt ist er sicherlich durch seine äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Österreichs derzeit erfolgreichstem Skirennläufer Marcel Hirscher geworden, trotzdem gilt die Aufmerksamkeit des ‚Meisters‘ bei weitem nicht nur professionellen Sportlern. „Bei uns ist wirklich jeder willkommen, der etwas für seine Gesundheit machen möchte. Mir geht es darum, das Gesundheitsbewusstsein der Menschen und ihren Bewegungsdrang aktiv zu fördern und sie durch individuelle Ansätze in Training und Physiotherapie auf ihrem Weg voranzutreiben“, freut sich Schweizer über jeden, der seinen inneren Schweinehund überwindet. 

Gernot Schweizer in seinem 'Trainingsparadies'

Gernot Schweizer in seinem ‚Trainingsparadies‘

Seit fast 30 Jahren ist Gernot Schweizer im Bereich Physiotherapie und Sportwissenschaften tätig und hat dabei ganz eigene Methoden entwickelt, den Menschen zu helfen und sie zu unterstützen. Dabei nimmt er sich für jeden seiner Klienten viel Zeit, findet bei Gesprächen heraus, wie dieser denn tickt und stellt so den perfekten Plan zum Wohlbefinden, zur Leistungssteigerung, oder der Regeneration und Heilung zusammen. „Erst durch Gespräche können wir herausfinden, worum es dem Gegenüber eigentlich geht. Was macht ihm Spaß, was motiviert ihn, aber auch: was braucht er gerade, um seine Heilung voranzutreiben.“ Die Vorteile der Rundumbetreuung liegen dabei auf der Hand: Kraft-, Konditions- und Koordinationstraining aus einer Hand, dazu Physiotherapie, Massagen, Sauna und sogar die Möglichkeit, sich hier einzumieten und sich voll und ganz auf sich und seine körperlichen Bedürfnisse zu konzentrieren. „Bei uns wird kein 08/15 Training von der Stange angeboten, sondern jeder bekommt das, was er braucht und was gerade richtig für die individuelle Situation ist. Das macht uns so erfolgreich“

Gernot Schweizer vor der berühmt-berüchtigten Treppe aus dem Film 'Streif - One Hell of a Ride'

Gernot Schweizer vor der berühmt-berüchtigten Treppe aus dem Film ‚Streif – One Hell of a Ride‘

Ein Erfolg, von dem sich die deutsche Skirennfahrerin Susanne Riesch am eigenen Leibe überzeugen konnte. Nach einem üblen Trainingssturz, bei dem ihr linkes Knie sehr schwer verletzt wurde, schien die Karriere schon mit 23 Jahren beendet. Doch wie der Zufall so will, lernte sie auf einer Urlaubsreise nach Zypern Gernot Schweizer kennen. Wenige Wochen später begann sie ihr Training in Abtenau. Täglich sechs Stunden, vier Monate lang. Die positiven Veränderungen ließen nicht lange auf sich warten und im folgenden Winter konnte Riesch nach exakt 974 Tagen Abwesenheit wieder in den Ski-Weltcup einsteigen. 

Apropos Weltcup: In diesem sind auch die beiden wohl berühmtesten Schützlinge der Schweizers höchst erfolgreich unterwegs und räumen Siege, Pokale und Medaillen am laufenden Band ab. Die Rede ist natürlich von Marcel Hirscher und seinem Mannschaftskollegen Max Franz. Seitdem die beiden hier trainieren, wurden auch höchst talentierten Skifahrern, Athleten, wie sie im Buche stehen. Blitzschnell, agil, aber auch robust, ausdauernd und höchst belastbar. Auch im Spitzensport geht Gernot Schweizer seinen ganz eigenen Weg und so kann es schon einmal sein, dass seine Schützlinge auf einer umgebauten und auf Seilen aufgehängten Motocross-Maschine Kraftübungen machen, sich mit einem Anhänger steile Hänge hinauf plagen oder auf Holztreppen ihre letzten Kraftreserven mobilisieren. Besagte Treppen waren es auch, die Gernot Schweizer einen nicht unerheblichen Part im Film ‚Streif – One Hell of a Ride‘ einnehmen haben lassen und ihm zu noch höherer Bekanntheit verholfen haben. 

Gernot Schweizer lebt hier in Abtenau seinen Traum. Das merkt man im Gespräch, aber noch viel mehr, wenn man ihn im Umgang mit seinen Patienten, Klienten und Schützlingen beobachtet. Lust, dieses Training einmal selber zu erleben? Dann auf nach Abtenau…

Schweizer Therapie und Training
Stocker 18
5441 Abtenau
Tel.: +43 6243 41259
www.teamschweizer.at

©alle Bilder: Schweizer Therapie und Training

Voriger Beitrag

Sicher abseits Pisten: Lernen vo … »

Nächster Beitrag

Heilkraft der Alpen … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen