Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Gesunder Urlaub im SalzburgerLand

Gesunder Urlaub im SalzburgerLand

Gesundheitsbewusste Menschen suchen im Urlaub viel mehr als klassische Wellnessangebote. Die wertvollsten Wochen des Jahres sollen nicht nur Entspannung, Abwechslung und Wohlbefinden bringen, sondern nachhaltig Wirkung zeigen. Die Initiative „Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand“ wird mit ihren über 50 Partnerbetrieben diesen hohen Ansprüchen gerecht. Perfekt ergänzt durch das vielfältige Angebot an sanften Wintersportarten.

Als ich den Balkon vor meinem Zimmer im Ritzenhof in Saalfelden betrete, lacht mich der Winter an. Vor mir liegt der zugefrorene See. Dicke Schneehauben stülpen sich über die Bäume. Am Horizont ragt das Kitzsteinhorn wie ein Eisberg in den blauen Himmel. Eingepackt in eine Decke genieße ich bei einer Kanne Kräutertee das Ambiente. Die klare Luft! Ich atme auf. Mein Gesundheitsurlaub beginnt vielversprechend, mein Herz hüpft.

Das Lebensfeuer wecken
Meine Gastgeber Martina und Hannes Riedlsperger sind Vollblut-Hoteliers und Partnerbetrieb der neuen Initiative „Alpine Gesundheitsregion Salzburger- Land“. Als ausgebildete „Lebensfeuer Coaches“ erklären sie mir, dass mein Herzschlag Aufschluss über meinen Vitalitätszustand gibt, das sogenannte Lebensfeuer. Mein Urlaub beginnt daher nicht etwa mit einem Begrüßungsdrink, sondern mit einem Langzeit-EKG, das meine Herzraten-Variabilität misst und somit das Lebensfeuer in Kurven sichtbar macht. Im anschließenden Gesundheits-Coaching erfahre ich, was mir im Urlaub gut täte: Meine Neugier und Begeisterung sollen stimuliert werden. Außerdem soll ich mich mindestens drei Stunden täglich an der frischen Luft bewegen. Und zwar sanft. Langlauf wäre ideal, Nordic Walking oder Schneeschuhwandern. Im Spa-Bereich des Hotels soll ich ausgiebig regenerieren.

Bewegung auf Rezept
Dass ich als passionierte Skifahrerin in der Loipe stehe und mich nach anfänglicher Skepsis auf den dünnen Brettern gleich erfolgreich beim Skaten schlage, macht mir Freude. Mein Erfolg kommt aber nicht von ungefähr. Andrea Grossegger, Bronzemedaillengewinnerin bei der Biathlon-WM 1984, bringt mich als Coach individuell auf Spur. Da beim Langlaufen alle Muskelgruppen beansprucht werden und man in einer Stunde über 700 Kalorien verbraucht, legt Andrea anfangs viele Pausen ein.

Gut fürs Herz
2.200 Kilometer umfasst das Loipennetz im SalzburgerLand. Sogenannte Höhenloipen garantieren jenseits der 1.000-Meter- Grenze Schneesicherheit bis in den Frühling. Auf der 80 Kilometer langen Saalachtal- Loipe, welche die Orte Saalfelden, Leogang, Maria Alm, Maishofen, Zell am See, Kaprun und Lofer verbindet, wählt Andrea täglich andere Streckenabschnitte. Monotonie kommt nie auf, weil die imposante Kulisse ständig wechselt: Das Steinerne Meer, die Leoganger Steinberge und das Hochkönigmassiv dienen als abwechslungsreiche Bühnenbilder. Was mich begeistert? Die Freiheit auf zwei Brettern abseits jeden Pistenrummels, das moderate Tempo, das mir beim Sport genug Zeit schenkt, die Landschaft, in der ich mich bewege, bewusst in ihrer Vielfalt wahrzunehmen. Essen, ganz bewusst Peter Weißer ist mein Experte in Sachen gesunder Kulinarik. Der Küchenchef im Ritzenhof setzt auf Regionalität und saisonale Verfügbarkeit der Produkte: „Ich koche leicht und nachhaltig. Lebensmittel verarbeite ich zum Zeitpunkt ihrer größten Kraft.“ Da ich eine Woche lang auf Alkohol verzichten möchte, serviert man mir zum Abendessen köstliche alkoholfreie Getränke: Hausgemachten Kräuterkefir, frisch gepressten Rote-Beete-Saft oder Kombucha. Das leichte Fünfgang-Vitalmenü schließt ungesunde Völlerei aus. „Unsere Gäste sollen das Essen maßvoll und bewusst genießen“, erklärt Hotelier Hannes Riedlsperger. Am Abreisetag stehe ich gegen 11 Uhr tiefenentspannt und putzmunter an der Rezeption. Eigentlich, um auszuchecken. Was dann passiert? Ein Anruf im Büro in München und ich verlängere um zwei Nächte: Wegen starker Nebenwirkungen! Weil’s so schön und so gesund ist. Diesen Zustand koste ich noch aus.

Die Initiative „Alpine Gesundheitsregion SalzburgerLand“ bündelt ein neuartiges Konzept für den gesundheitsbewussten Urlauber. Die Kompetenz von 15 spezialisierten Partnern aus Medizin, Physiotherapie,  Sport, Fitness, Gesundheits-Coaching, Medical Wellness und Ernährung ist – abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse – in mehr als 50 ausgewählten Einzel- betrieben buchbar. Prävention (Ernährungsberatung, Medical-Check-up, Fitness und Alpine Wellness) spielt im Angebot eine ebenso wichtige Rolle wie die Linderung chronischer Leiden (Allergien, Rheuma, Übergewicht). gesundes.salzburgerland.com

Über die Autorin: Johanna Stöckl arbeitet als freie Journalistin in München u. a. für ALPIN, TZ und Süddeutsche Zeitung. Die gebürtige Österreicherin zieht es zu allen Jahreszeiten in die Berge.

Fotocredit: SalzburgerLand Tourismus GmbH

Voriger Beitrag

Gesund werden in der EMCO-Privat … »

Nächster Beitrag

Raus im Winter! - Winter Triathl … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen