Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » kunstraum pro arte in Hallein

kunstraum pro arte in Hallein

Seit seiner Eröffnung im September 2008 durch den TKK (Tennengauer Kunstkreis), ist der kunstraum pro arte nicht mehr aus dem Halleiner Kunst- und Kulturleben wegzudenken. Jährlich werden hier sechs bis acht Ausstellungen organisiert, die seither regen Zuspruch erfahren und die durch die Bank gut besucht sind. Kein Wunder, befinden sie sich auch immer am Puls der Zeit und behandeln die unterschiedlichsten künstlerischen Ansätze.

2016 wartet ein spannendes, buntes und vielseitiges Programm auf die kunstsinnigen Besucher:

 “Erfahrungen”, zeitgenössische Zeichnung #2 // Renate Egger // Ingrid Schreyer
Nach dem großen Erfolg der Ausstellung zum Thema Zeichnung im Frühjahr 2015 wird die Serie weitergeführt. In der kommenden Saison zeigen wir zwei Künstlerinnen, die ganz unterschiedlich mit den Linien umgehen und sich oft in einem Zwischenbereich bewegen.
Ausstellung: 18. März bis 30. April

“Einblicke”, Kunstprojekte & Kunstinterventionen
Die Wochen im Mai und Juni stehen ganz im Zeichen spannender Kunstprojekte. Die KünstlerInnen haben hier die Möglichkeit ihre Projekte in einem kurzen Zeitraum zu präsentieren und durch ihre Interventionen den Raum einzunehmen. Die BesucherInnen erhalten die Möglichkeit zu partizipieren und aktiv am Prozess teilzunehmen.
04. bis 08. Mai, Theatertage Abtenau

In Kooperation mit dem Theater Abtenau bespielt der Tennengauer Kunstkreis den öffentlichen Raum in Abtenau, mit Manuel & Tobias Gruber, Siegfried Gruber, Renate Hausenblas, David Pucher, Barbara Schiestl, Gretl Thuswaldner

“Transforming / Shopping for Identity #2” Renate Hausenblas & Luka Leben
Transforming ist eine experimentelle Auseinandersetzung von Renate Hausenblas mit Wertvorstellungen, und deren Veränderungen innerhalb von sozialen Prozessen. Luka Leben beschäftigt sich mit getragenen Kleidungsstücken, der Geschichte dahinter und der Wertigkeit die sich aus dieser Hintergrundinformation ableiten lässt.
12. bis 14. Mai

“TriTraTraLaLa – Medienkunst zwischen Realitäten” Robert Praxmarer & Thomas Layer-Wagner
Sprechende Pflanzen oder mit einer Virtual Reality Brille im Mittelmeer zwischen ertrunkenen Flüchtlingen tauchen, die Arbeit regt zum Nachdenken aber auch zum Schmunzeln an. Zwischen Politik, Ästhetik und Humor finden sie mit Technologie neue Ausdrucksformen und Wege, ihre Botschaften geschickt an ein Publikum zu vermitteln. So wird auch das Glitzern eines Diamanten demokratisiert und als Discokugel mittels Laser umfunktioniert, welcher ein buntes Farbspektrum großformatig an die Wände zeichnet.
19. bis 21. Mai

Creativity Rules
In Kooperation mit der Fachhochschule Salzburg stellt der Tennengauer Kunstkreis den kunstraum pro arte StudentInnen des Studienganges MultiMediaArt zur Präsentation ihrer Abschlussarbeiten zur Verfügung. Das begleitend stattfindende Veranstaltungsprogramm ist in das Creativity Rules Festival eingebettet.
06. bis 11. Juni

Feststadt Hallein, DYLABY
In Kooperation mit dem SUDHAUS installiert der Tennengauer Kunstkreis das, von Jean Tinguely inspirierte dynamische Labyrinth. In einem, mit Luftballons gefüllten Raum sollen die BesucherInnen angeregt werden in Aktion zu treten und spielerisch Erfahrungen zu sammeln.
29. Juni bis 03. Juli

„Kunstproduktion heute – Voraussetzungen und Perspektiven“ Salzburg 20.16 // Daniel Domig & Markus Kircher  // Csaba Fürjesi // Korinna Lindinger

Anlässlich des Jubiläums Salzburg 2016 beschäftigen wir uns mit „Kunstproduktion heute – Voraussetzungen und Perspektiven“ und stellen KünstlerInnen den kunstraum als Atelier zur Verfügung. Begleitend erfolgt eine Erhebung und Erfassung von KünstlerInnen im Tennengau mit Herkunft, Ausbildung und aktueller Lebenssituation. Die gewonnenen Ergebnisse werden anschließend in der Ausstellung präsentiert.

Offenes Atelier ab 29. Juni, interessierte BesucherInnen sind eingeladen, die KünstlerInnen direkt bei der Arbeit zu besuchen und spannende Gespräche zu führen.
Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag 14. Juli, 19:30 Uhr
Ausstellung: 15. Juli bis 27. August

“The World as Material/Compositions for a Room” Maria Morschitzky
In Kooperation mit der Schmiede Hallein zeigen wir das Siegerprojekt des Salzburger Landes Preis für Medienkunst 2015. „The World as Material/Compositions for a Room“ verknüpft Zeichnung, Objekte, Skulptur, Video/Animation, Schattenprojektion, Sound/Text und Elektronik zu einer vielschichtigen Rauminstallation. In Maria Morschitzkys Konzept bilden Wirklichkeitsfragmente, Theoriebausteine und Gedankenimpulse die Ausgangsbasis für eine assoziative Narration. Die Künstlerin platziert Referenzen zu Technik, Philosophie, Medizin und generiert damit einen verdichteten poetischen Mikrokosmos, den sich BesucherInnen detektivisch aneignen können.
Eröffnung: Mittwoch 14. September, 19:30 Uhr
Ausstellung: 16. September bis 29. Oktober

”Freundeskreis” Martin Gredler // Stephen Mathewson
Basierend auf dem Kleine-Welt-Phänomen, dessen Begriff 1967 von Stanley Milgram geprägt wurde und innerhalb der sozialen Vernetzung in der modernen Gesellschaft den hohen Grad abkürzender Wege durch persönliche Beziehungen bezeichnet, erarbeiten die Künstler gemeinsam eine Ausstellung. Es geht dabei um die Hypothese, nach welcher jeder soziale Akteur auf der Welt mit jemandem anderen über eine überraschend kurze Kette von Bekanntschaftsbeziehungen verbunden ist.
November bis Dezember, genauer Termin wird noch bekannt gegeben

Zu den Ausstellungen findet ein spannendes Begleitprogramm statt

kunstraum pro arte

Schöndorferplatz 5
5400 Hallein
Tel.: 0043(0)6245/ 87443
www.kunstraumproarte.com

 

Voriger Beitrag

Song Contest-Dreh in Zell am See … »

Nächster Beitrag

Das Salzburg der Makemakes … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen