Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Lamatrekking in Kaprun

Lamatrekking in Kaprun

Die Heimat der Lamas und Alpakas sind die hohen Berge der südamerikanischen Anden – und Kaprun im SalzburgerLand. Die kleine Herde von Burgi Englacher hat hier ihr Zuhause und fühlt sich auf der großen Weide und dem gemütlichen Stall sichtlich wohl. Dass es unheimlich Spaß macht, mit diesen friedliebenden Tieren auf Wanderschaft zu gehen, davon können sich Einheimische und Gäste in den Sommermonaten täglich überzeugen. Als angenehmer Nebeneffekt kommt dazu, dass Lamas geborene Lastenträger sind und so problemlos die vollgepackten Rucksäcke nach oben schleppen. Doch bevor es mit der Lama-Trekking-Tour losgeht, gibt es für die Vierbeiner mit den lustigen Frisuren und dem wachen Blick erst einmal ein kräftigendes Lama-Müsli zum Frühstück. Nachdem Burgi die Herrschaften Mozart, Everest, Macho, Spucki, Puschel, Cindy (die einzige Dame im Lama-Alpaka-Team) & Co. vorgestellt hat, darf sich jede Familie ihr Lieblingstier für die heutige Tour aussuchen. Es wird gestriegelt, gesattelt und bepackt. Und dann kann die rund 3-stündige Wanderung beginnen. Der Weg führt ins Kaprunertal, entlang der Sigmund-Thun-Klamm zum Klammsee. Die anfängliche Scheu vor den ungewohnten Begleitern weicht bald, und es entwickeln sich erste Freundschaften. Gekonnt führen die Trekking-Teilnehmer ihr Lama oder Alpaka an der Leine. Spätestens nachdem der schwierige, steile Anstieg durch den Wald geschafft ist, strahlen alle über das ganze Gesicht. Der wunderschöne Weg am Klammsee entlang bietet aber auch genug Anlass, glücklich zu sein. Nach gut zweistündiger Wanderung haben sich Mensch und Tier eine Pause verdient. Die Lamas werden am Wegrand angepflockt und lassen sich saftige Blätter und Gräser schmecken. Auch die Zweibeiner freuen sich über eine Rast. Nach der Stärkung dürfen die Kinder beim Goldwaschen und Edelsteinsuchen im Fluss ihr Glück versuchen. Stolz werden die klitzekleinen Schätze aus dem eiskalten Wasser geschwemmt. Bald heißt es wieder, die Lamas bepacken und den Rückweg antreten. Die Füße werden langsam müde und die Gespräche weniger. Menschen sind eben doch nicht so ausdauernd wie Lamas. Trotzdem hat man das Gefühl, dass sich auch die Tiere freuen, als sie wieder auf der heimatlichen Weide angekommen sind. Zum Abschied gibt es liebevolle Streicheleinheiten am Hals – dort, wo es die Tiere am liebsten haben. Zur Erinnerung bekommen alle Kinder von Burgi einen Lama & Alpakaführerschein mit echter Wolle und eine Phiole mit zwei kleinen Goldplättchen.

Neben der beschriebenen Lama-Familien-Trekking-Tour bietet das 4Motion Team B.E. Zell am See-Kaprun von Burgi Englacher auch Schnuppertouren für Kleinkinder, Abendlicht-Spaziergänge sowie 1- und 2-Tages-Touren.

Fotocredit © Hammerl

Voriger Beitrag

Asitz Leogang – ein Berg volle … »

Nächster Beitrag

Stand Up Paddling und Deep Water … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen