Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Mach dein Bike fit

Mach dein Bike fit

Bald ist es soweit, die letzten Schneefelder weichen in den Bergen den grünen Wiesen und die Trails warten darauf, mit dem Bike befahren zu werden. Doch bevor man sich zum ersten Mal in der Saison vom Berg stürzt, sollte man sein Bike einem genauen Rundum-Check unterziehen – oder noch besser vom Profi machen lassen. Jedes kompetente Bikegeschäft bietet diesen Service an und schaut ob das Rad auch wirklich fahrbereit und sicher ist.

Wir waren in Eugendorf beim Radwerk 2010 und haben uns vom Chef persönlich unser Rad checken lassen. Der „Woivi“ ist selbst begeisterter Biker und weiß worauf es ankommt. „ Nach einer langen Saison sind meist die Bremsbeläge kaputt, die Kette hat Rost auf den Gliedern, die Federgabel und Dämpfer sind verdreckt und der Umwerfer harkt“, erzählt er aus Erfahrung. Er hat uns daher ein 10 Punkte-Programm empfohlen mit dem man sein Bike wieder fit bekommt.

1. Bevor man mit dem Schraubschlüssel beginnt an seinem Bike zu werken, sollte man den Drahtesel erst einmal gründlich reinigen.

2. Die Federgabel und den Dämpfer säubern und schmieren. Sind Reparaturarbeiten notwendig sollte man diese unbedingt vom Fachmann machen lassen. Die Federgabel ist nur von fortgeschrittenen „Schraubern“ zu öffnen.

3. Bremsbeläge checken und wechseln. Die Beläge sind meist nach einer harten Saison im Eimer. Der Wechsel kostet nicht viel und ist um Nu erledigt.

4. Kette wechseln oder säubern und ölen. Eine neue Kette wirkt beim Schalten Wunder.

5. Gelenke beim Schaltwerk und Umwerfer ölen. Diese sind meist Staub und Nässe ausgesetzt. Ein paar Tropfen Öl bringt auch hier viel.

6. Klickpedal-Federn ölen und Auslösehärte neu einstellen, damit man wieder leicht in das Pedal kommt – und auch wieder raus.

7. Vorbau und Lenker checken. Sitzen die Schrauben fest? Man sollte auch beide nach Haarrissen überprüfen. Ein Bruch des Lenkers hat fatale Folgen.

8. Brems- und Schaltungszüge ölen. Hier hat sich meist Flugrost angesetzt. Ein paar Tropfen Öl lassen die Züge wieder geschmeidiger durch die Bowden flutschen.

9. Sattelstütze schmieren. Besonders bei feuchten Verhältnissen sollte man die Sattelstütze nicht nur im Frühling schmieren.

10. Laufräder checken, Reifendruck kontrollieren und bei Bedarf aufpumpen. Haben die Räder einen Achter oder sind die Felgen beschädigt? Neben Lenker und Vorbau gehören die Laufräder zu den wichtigsten Teilen des Rades (neben dem Rahmen), die nicht brechen sollten.

Wie gesagt, einige Punkte sind leicht selbst zu erledigen, doch wer auf Nummer sicher gehen will der bringt sein Rad zum Fachmann.

Radwerk 2010
Salzburger Straße 24
5301 Eugendorf
Telefon +43/(0)6225/20101
www.radwerk2010.at

Bikepalast Salzburg
Bayerhamerstr. 20a
5020 Salzburg
Tel: +43 (0)662/633030-40
www.bikepalast.com

 

Voriger Beitrag

Eisspeedway Matador Franky Zorn … »

Nächster Beitrag

Leidenschaft Frühjahrsfirn … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen