Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Makemakes Gipfel-Treffen

Makemakes Gipfel-Treffen

Zwei Wochen vor dem großen Finale des Eurovision Song Contest 2015 (#BuildingBridges) am 23. Mai 2015, kam es in Salzburg zu einem nachbarschaftlichen „Gipfel-Treffen“ der ganz besonderen Art: The Makemakes empfingen Ann Sophie, Deutschlands Vertreterin, in ihrem SalzburgerLand und zeigten der stimmgewaltigen Hamburgerin, dass in ihnen durchaus Talent als Fremdenführer steckt. 

Almwanderung auf dem Zwölferhorn
Als norddeutsches Mädel eher an die weite Ebene als an schneebedeckte Gipfel gewöhnt, zeigte sich Ann Sophie völlig überwältigt vom Salzkammergut, den tiefblauen Seen und der imposanten Bergwelt. Hier, genauer gesagt in St. Gilgen am Wolfgangsee, sollte sie The Makemakes treffen, um sich von den Jungs die Lieblingsplätze ihrer Heimat zeigen zu lassen. Die Sängerin hatte sich in der deutschen Qualifikation mit dem Song „Black Smoke“ in die Herzen des Publikums und ins Finale in Wien gesungen. Nach kurzer Wiedersehensfreude wurde dann auch gleich die Gondel bestiegen und schon ging es ab in Richtung Zwölferhorn-Gipfel.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, als die Musiker über die saftigen Almwiesen wanderten und die Sonne in vollen Zügen genossen. Hungrig kehrte der Tross schließlich in der Franzl’s Hütte auf 1480 Meter Seehöhe ein, wo bereits eine gschmackige Brettljause wartete. Die Wirtin Maria Ziller entpuppte sich dann auch noch als großer Makemakes Fan der ersten Stunde und zeigte sich begeistert von den Jungs und ihrem deutschen Gast. „Ich hab der Band von Anfang an die Daumen gedrückt und finde die Burschen einfach super. Für mich ist es wirklich eine große Ehre, dass sie mich hier heroben besuchen.“ Angetan von der Hütte, der Aussicht und der Freundlichkeit der Menschen, war auch Ann Sophie, die ihrer Begeisterung auf Facebook mit den Worten „Schean is es!“ Ausdruck verlieh. 

Quelle:Facebook

Quelle:Facebook

Nach dem Essen wurden dann spontan die Instrumente ausgepackt und gemeinsam die Nummer „I Am Yours“ auf der sonnigen Terrasse angestimmt. Ganz zur Freude der anderen Gäste: „Ich hätte heute mit vielem gerechnet, nur nicht mit dem“, zeigte sich ein einheimischer Wanderer völlig überwältigt. „Bis jetzt fand ich die Jungs ganz gut, ab heute bin ich ein echter Fan.“ Dabei präsentierten sich die Makemakes, sowie auch Ann Sophie, als Stars zum Anfassen, plauderten mit den Leuten, lächelten in unzählige Kameras und schrieben bereitwillig Autogramme. Ebenso hoch wie die heimischen Gipfel, scheint auch mittlerweile die Bekanntheit der Salzburger Band zu sein. 

Nach dem Essen ließen sich die Musiker zu einem spontanen Konzert hinreißen - ganz zur Freude der vielen Wanderer auf dem Zwölferhorn ©SLT

Nach dem Essen ließen sich die Musiker zu einem spontanen Konzert hinreißen – ganz zur Freude der vielen Wanderer auf dem Zwölferhorn ©SLT

Sightseeing in Salzburg
Nach der Fahrt mit der Gondel ins Tal ging es dann weiter in die Landeshauptstadt, wo Sightseeing auf dem Programm stand. Vor dem Dom ließ man sich dann abermals zu einer spontanen Einlage von „I Am Yours“ hinreißen und erntete dafür tosenden Applaus von den vielen einheimischen und ausländischen Gästen der Mozartstadt.

 

 
Nach einer Fotosession vor der Mozartstatue machte man sich dann auf in Richtung Steinterrasse, wo man den gemeinsamen Tag ausklingen lassen wollte. Begeistert vom atemberaubenden Blick auf die Altstadt und die Festung, kamen die Makemakes dann noch einmal ins Schwärmen: „Natürlich ist es toll, wenn man so wie wir viel unterwegs sein und die Welt sehen kann. Trotzdem geht uns immer wieder das Herz auf wenn wir nach Hause kommen und hier ein paar Tage verbringen können. Für uns ist es super, dass wir durch den Contest derzeit auch die Möglichkeit haben, immer wieder tolle Musiker nach Salzburg einzuladen und ihnen unsere Heimat zu zeigen. Vor allem wenn sie so nett sind wie Ann Sophie.“

Schön zu sehen, dass das Motto des Song Contests in Wien „Building Bridges“ von den Teilnehmern auch wirklich gelebt wurde und von Konkurrenz und Wettbewerb wenig zu spüren war. Es war ein Besuch unter Freunden…

Voriger Beitrag

Kunst, Natur & Bewusstsein im At … »

Nächster Beitrag

Song Contest-Kulisse SalzburgerL … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen