Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Logenplätze » Marcel Hirscher kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Marcel Hirscher kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Was wohl die Wenigsten wissen: Marcel Hirscher ist auf einer Alm aufgewachsen, seine Eltern waren einst Hüttenwirte auf der Stuhlalm im SalzburgerLand. Jetzt kehrte der Ski-Held zu seinen Wurzeln zurück: beim alljährlichen Medientag zeigte er den Journalisten „seine“ Alm und verwöhnte sie mit dem „besten Kaiserschmarrn der Welt“.

Mehr als 30 Medienvertreter aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Norwegen und natürlich aus Österreich waren der Einladung von Marcel Hirscher und der SalzburgerLand Tourismus gefolgt, um mit der Ski-Legende auf „seine“ Alm zu wandern.

Rund eineinhalb Stunden dauerte die Wanderung von Hirschers Heimatort Annaberg-Lungötz hinauf auf die auf 1.467 Metern Seehöhe gelegene Stuhlalm im Tennengebirge. Belohnt wurden die Gäste dann nicht nur mit der atemberaubenden Kulisse unter der mächtigen Bischofsmütze, sondern auch mit köstlichen kulinarischen Schmankerln aus dem SalzburgerLand.

Der Beste der Welt für den Besten der Welt

Nach einer g’schmackigen Brettljause tischten die aktuellen Hüttenwirte Ineke und Adi Quehenberger auch Hirschers Lieblingsgericht auf: Kaiserschmarrn. Dieser, erklärte Hirscher, sei nirgendwo besser als auf der Stuhlalm: „Schon als meine Eltern hier noch die Hütte bewirtschaftet haben, war ihr Kaiserschmarrn weit über die Grenzen des SalzburgerLandes bekannt. Die Wanderer kommen sogar oft nur deswegen hier herauf.“

Hirscher ist offizieller SalzburgerLand-Botschafter

Seit vergangenem Herbst ist Hirscher offizieller Botschafter des SalzburgerLandes. „Seine Heimatverbundenheit und die sympathische Bodenständigkeit, die er sich trotz aller Erfolge behalten hat, machen ihn zum perfekten Werbeträger“, sagt Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus.

Ein Alm-Wochenende als Geschenk

Als Dank für seine Verdienste um das SalzburgerLand bekam Hirscher – auch im Namen von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer – ein besonderes Geschenk überreicht: ein Wochenende gemeinsam mit seinen Freunden auf der Mauracheralm im Großarltal. Bauernberger: „Zeit mit den wichtigsten Menschen im Leben ist wohl das Einzige, was ein erfolgreicher Spitzensportler wie Marcel Hirscher nicht hat. Diese Zeit wollen wir ihm schenken – in einer Umgebung, die erdet und Kraft gibt für die nächsten großen Herausforderungen und Ziele.“ Symbolisch und dazu passend erhielt Hirscher auch noch eine typische Salzburger Lackschilduhr, wie man sie heute noch auf vielen Almhütten und Bauernhöfen im SalzburgerLand findet.

Voriger Logenplatz

Fußball-Festspiele im Salzburge … »

Nächster Logenplatz

Zweig-Stellen: auf den Spuren de … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen