Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Lifestyle » Mit dem Amphibienbus durch Salzburg

Mit dem Amphibienbus durch Salzburg

Die Stadt Salzburg ist seit dem Sommer 2016 um eine Attraktion reicher. Und um was für eine! Denn mit dem neuen Amphibienbus, genannt Amphibious, ist es nun erstmals möglich, die vielen Sehenswürdigkeiten, Parks, Schlösser, Kirchen usw. vom Land UND vom Wasser aus zu bewundern und so völlig neue Blickwinkel auf die Mozartstadt zu erhalten. ‚Entweder oder‘ war gestern, wer auf Innovation und außergewöhnliches Sightseeing steht, der wird an dieser neuen Form der Fortbewegung sicherlich nicht vorbeikommen. 

„Alles einsteigen und los die Leinen“ heißt es ab sofort für Salzburgs neueste Art der Fortbewegung bei der Anlegestelle des Salzachschiffs, direkt in der Innenstadt beim Hanuschplatz. Denn dort dümpelt von nun an auch Amphibious, der Amphibienbus und wartet auf seine Passagiere. Doch wer denkt, dass es sich hier um ein ganz normales Schiff handeln würde und er eine Fahrt auf die Salzach gebucht hätte, der irrt gewaltig. Denn nach nur 450 Meter Fahrt flussabwärts, wird das 630 PS starke und 7,7 Tonnen schwere ‚Ungetüm‘ bereits wieder die 3 Motoren drosseln, bei Mülln auf die Schwarzstraße wechseln und seinen Weg auf dem Trockenen fortsetzen. Mit den 26 Passagieren geht es dann weiter über die Staatsbrücke bis ins Nonntal, vorbei an den Schlössern Leopoldskron und Hellbrunn, in die Riedenburg, bis schließlich wieder Mülln und die Einfahrtsrampe ins das kühle Nass der Salzach erreicht wird. Auf bis zu sieben Fahrten täglich werden Gäste und neugierige Einheimische so einen Blick auf Salzburg werfen können, für den sie bisher zumindest eine Fahrt mit dem Bus und eine mit der Amadeus (unserem Salzachschiff) gebraucht hätten. Anker los und Schiff ahoi!

Infos findet man auf der Website des Amphibienbusses

Voriger Beitrag

Spaß für klein und groß: Gaud … »

Nächster Beitrag

Das neue Leben auf der Alm … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen