Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Salzburg 2016 – 200 Jahre Salzburg bei Österreich

Salzburg 2016 – 200 Jahre Salzburg bei Österreich

1816 – 2016. 200 Jahre, in denen wahrlich viel passiert ist. Die wegweisend waren für unsere Gegenwart, unsere Zukunft. Jahre der Höhen und der Tiefen, der Kriege und des langersehnten Friedens. 200 Jahre der Zugehörigkeit Salzburgs zu Österreich, des Wandels und der Identitätsfindung hin zu unserer heutigen Zeit. Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen dieses Jubiläums und widmet ihm zahlreiche Festivitäten, Ausstellungen und Feiern im gesamten SalzburgerLand. Höhepunkt wird dabei sicherlich die Landesausstellung ‚Bischof. Kaiser. Jedermann. 200 Jahre Salzburg bei Österreich‘ im Salzburg Museum in der Landeshauptstadt sein. 

1816 – das Jahr ohne Sommer
1816 war gelinde ausgedrückt ein turbulentes Jahr. Weltweit wird man sich noch lange an ‚das Jahr ohne Sommer‘ erinnern, in dem der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora das globale Klima derart aus dem Gleichgewicht pustete, dass man nur mehr von „Achtzehnhundertunderfroren“ sprach. Hier in Salzburg wurde am 1. Mai ebendiesen Jahres das bayerische Wappen endgültig von der fürsterzbischöfischen Wand genommen und gegen den Doppeladler der Habsburger Monarchie getauscht. Damit endeten Jahre der wechselnden Herrscher und vieler kriegerischen Auseinandersetzungen.

Die Schlacht am Walserfeld läutet den Niedergang ein
Das Fürsterzbistum Salzburg war viele Jahre über geistlich wie weltlich frei und unabhängig und erfreute sich großer Bedeutung. Bis zur Schlacht am Walserfeld, die alles verändern sollte. Drei Tage lang wütet dieses Gemetzel zwischen den kaiserlichen Truppen Österreichs und Napoleons Frankreich, dem über 20.000 Menschen zum Opfer fielen und das keinen Stein mehr auf dem anderen lassen sollte. Der letzte einer stolzen Reihe von Fürsterzbischöfen, Hyronymos Graf von Colloredo, flüchtete panisch nach Wien, die Franzosen besetzten die Stadt und Salzburg wurde unter Ferdinant III 1803 zum Kurfürstentum und 1810, nach neuerlichen Kriegen gegen die Franzosen, schließlich Teil von Bayern. Bis sich die Habsburger im April 1816 im Vertrag von München mit den Wittelsbachern einigten und Stadt und Land Teil von Oberösterreich wurden. Mit Linz als Landeshauptstadt. Was für ein Fall der ehemalig so bedeutsamen Stadt, der erst mit dem Erwachen des Bürgertums in den 1840er Jahren sein jähes Ende finden und von einem beispiellosen Aufschwung abgelöst werden sollte. 
Salzburg2016
2016 – Unser JAhr zu Salzburg
Auch wenn Salzburg durch den plötzlichen Bedeutungsverlust erstmal wieder aus der Schockstarre erwachen und seinen Platz neu finden musste, so sind doch die letzten 200 Jahre ebenso geprägt von großem Wandel, der neuerlichen Identitätsfindung und dem kompromisslosen Glauben der Menschen an die Heimat und das Leben. Das heurige Jubiläum ist ein wunderbarer Anlass um zurückzublicken. Aber auch um voraus zu schauen. Und nachzudenken. Woher wir kommen und wohin wir gehen. Wer wir sind und wer wir sein wollen. Dieses Land ist ein einzigartiger Ort der Kraft, ein wahres Kleinod, eine Symbiose aus unfassbarer landschaftlicher Schönheit, kulturellen Höchstleistungen von Weltruf, architektonischem Glanz und alpinen Traditionen. Salzburg 2016 will all dem Raum geben – und noch so vielem mehr! Um das Land darzustellen, zu sensibilisieren. Um ungenützte Potenziale zu erkennen. Und um Richtungen zu definieren, in die wir uns in Zukunft bewegen wollen.

Noch heute zeichnet sich das SalzburgerLand durch ständige Veränderungen aus, erfindet sich immer wieder neu, ohne dabei jemals die eigenen Wurzeln aus den Augen zu verlieren. Unter dem Motto ‚Salzburg 2016 – Ein Land im Wandel‘ stehen zahlreiche Veranstaltungen, Feste, Wissenschaftssymposien, Sonderausstellungen, Konzerte, etc. im ganzen Land auf dem Programm und werden den Besuchern Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Landes (be)greifbar machen.

Landesausstellung ‚Bischof. Kaiser. Jedermann. 200 Jahre Salzburg bei Österreich‘

Salzburg Museum | 30. April bis 30 Oktober 2016
Für ein halbes Jahr ist das Salzburg Museum am Mozartplatz Schauplatz der Landesausstellung. Die Geschichte Salzburgs steht im Mittelpunkt einer facettenreichen Ausstellungs-Trilogie:

  • Die Sonderausstellung ‚Schatzkammer Salzburg‘ zeigt rund 25 kostbare Objekte, die während der Napoleonischen Kriege und unter wechselnden Herrschern die Stadt verlassen hatten und nun im Besitz europäischer Museen sind. Einige dieser wertvollen Kunstgegenstände und Kostbarkeiten sind zum allerersten Mal in ihrer „Heimat“ Salzburg zu sehen.
  • Für die Sonderausstellung „Am Schauplatz“ haben sich zeitgenössische Fotokünstler an acht ausgewählte Orte begeben und holen sie anhand von Videoanimationen und Installationen nach Salzburg. Die ausgewählten Orte sind die Villa Manin bei Udine (I), das Walserfeld, das Schloss Mirabell, die Stadt Mühldorf am Inn (D), die Alte Residenz, das Schloss Schönbrunn, der Pass Lueg und der Hildmannplatz.

  • ‚Erzähl‘ mir Salzburg‘ rückt im Rahmen von zwölf Themenbereichen Ereignisse und Personen aus zwei Jahrhunderten in den Fokus und liefert damit Einblicke in Salzburgs Kunst- und Kulturgeschichte

    Weitere Informationen zur Landesausstellung finden Sie auf der Website des Salzburg Museums

Doch auch abseits der Landesausstellung ist das 200-Jahr-Jubiläum für Besucher im ganzen SalzburgerLand sicht- und erlebbar. Zahlreiche Museen in den Ferienregionen setzen sich mit relevanten regionalen Themen auseinander und laden zu interessanten Sonderausstellungen ein. Viele dieser Museen können mit der SalzburgerLand Card kostenlos besucht werden. Eine aktuelle Übersicht aller Veranstaltungen ist im Online-Kalender unter www.salzburg2016.at zu finden.

Voriger Beitrag

Metzgersprung am Faschingssonnta … »

Nächster Beitrag

Österreich ohne Salzburg - Spor … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. geschrieben von Horst heinz Vostrovsky

    Als Präsident vom Kulturverein Kreativ und als freier
    Medienberichterstatter habe ich mich zu Ihrem Event
    200 Jahre Salzburg bei Österreich angemeldet, aber
    keine Antwort für die Feier im Konzertsaal am 12.12.17:00 Uhr bekommen

    • Peter Zeitlhofer
      geschrieben von Peter Zeitlhofer

      Sehr geehrter Herr Vostrovsky,
      Vielen Dank für Ihre Nachricht. Bitte wenden Sie sich an unsere Presseabteilung unter der Mail-Adresse m.obernosterer@salzburgerland.com.
      Herzliche Grüße aus dem SalzburgerLand,
      Peter Zeitlhofer

  2. geschrieben von Horst heinz Vostrovsky

    Als Präsident vom Kulturverein Kreativ und als freier
    Medienberichterstatter habe ich mich zu Ihrem Event
    200 Jahre Salzburg bei Österreich angemeldet, aber
    keine Antwort für die Feier im Konzertsaal am 12.12.17:00 Uhr bekommen

  3. geschrieben von Rems Christine und Dieter

    Viele Dank für die ausführlichen Informationen, die uns wieder dazu veranlassen werden, der Stadt und dem Land Salzburg unsere Aufwartung zu machen.

    • Peter Zeitlhofer
      geschrieben von Peter Zeitlhofer

      Liebe Familie Rems,
      Vielen Dank für die Blumen. Wir freuen uns sehr, Sie im Jubiläumsjahr hier bei uns im SalzburgerLand begrüßen zu dürfen.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen