Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Sehenswürdig » Schlechtwetter im Pinzgau

Schlechtwetter im Pinzgau

Man glaubt es kaum, doch im wunderschönen Pinzgau scheint nicht jeden Tag des Jahres die Sonne. Macht aber nichts, denn natürlich gibt es auch bei Schlechtwetter jede Menge zu erleben und zu entdecken. Fahren Sie doch einmal ins Innere der Berge, treffen „Könige der Lüfte“, oder tauchen ein in die Welt der Bienen und des Honigs. Oder haben Sie Lust auf Wellness mit Blick auf den majestätischen Gletscher, ein Sägewerk, bei dem Sie selber Hand anlegen können, oder auf ein Kaffeehaus der Rosen, das nur einmal pro Woche geöffnet hat? Na sehen Sie – auch für Sie ist jede Menge dabei, bei unseren Schechtwetter Top-10 für den Pinzgau. 

Tauern Spa Zell am See-Kaprun
Was für eine Oase für Körper, Seele und Geist. Im Tauern Spa wird alles geboten, was das Wellness-Herz begehrt: weitläufige Wasser- und Schwimmanlagen, Saunen und Dampfbäder für jeden Geschmack und Ruhebereiche, in denen man endlich wieder einmal völlig ausspannen und die Akkus aufladen kann. Eingebettet ist das Spa in eine der schönsten Landschaften Österreichs, mit Blick auf die Hohen Tauern, das Kitzsteinhorn und in der Nähe des Zeller Sees. (©Tauern Spa) Tauern Spa Platz 1, 5710 Kaprun. Infos finden Sie hier

nationalparkzentrum_neuNationalparkWelten Hohe Tauern
Mit modernsten multimedialen Mitteln und weitab jeglicher verstaubter Museumsimages, berichtet das Nationalparkzentrum in Mittersill Interessantes und Wissenswertes über den Nationalpark Hohe Tauern. Und das ist eine ganze Menge, schließlich ist er das flächenmäßig größte Schutzgebiet der gesamten Alpen. Erheben Sie sich auf Adlers Schwingen über die verschneiten Gipfel, ruhen Sie auf einer idyllischen Almwiese im Schatten unter einem Baum, drehen Sie am Rad der Zeit und lassen Sie sich von den „Wilden Wassern“ umspülen. Ein Besuch hier ist garantiert nicht nur bei Schlechtwetter ein Gewinn für die gesamte Familie. (©Nationalpark Hohe Tauern). Gerlosstr. 18, 5730 Mittersill. Infos finden Sie hier.

LamprechtshöhleLamprechtshöhle
Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts kann man in der Lamprechtshöhle im Salzburger Saalachtal das Innere der Berge bestaunen. 700 Meter ist der öffentliche Teil lang und man überwindet bei einem Besuch ca. 70 Höhenmeter. Dabei werden all Ihre Sinne voll in Anspruch genommen und die Anstrengung schließlich mit einem atemberaubenden Blick in die Tiefen der Höhle belohnt. 
St. Martin bei Lofer. Infos finden Sie hier

Bildschirmfoto 2015-07-21 um 13.10.54Bienenwelt Saalfelden
In der Imkerei Höttl in Saalfelden dreht sich alles um das Thema Bienen und wertvollen Honig. Dabei wird dieser nicht nur in zahlreichen Bienenstöcken gewonnen, sondern durch den Schaubienenstock auch versucht, das biologische Gleichgewicht, welches für die Bienen von ganz großer Wichtigkeit ist, den zahlreichen Besuchern näher zu bringen. Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, darauf hinzuweisen, dass das Überleben der Bienen und die Bestäubung der Blüten keine Selbstverständlichkeit ist. (©Imkerei Höttl)
Euring 17, 5760 Saalfelden. Infos finden Sie hier

Bildschirmfoto 2015-07-21 um 14.05.24Bergbaumuseum Leogang
Einen detaillierten und auch sehr emotionalen Einblick in das Leben und die Arbeit der Knappen und der Bergleute zeigt das Bergbaumuseum Leogang. Welche Werkzeuge wurden benutzt, wie sah der Alltag aus und wie gingen die Menschen mit der allgegenwärtigen Gefahr um? Fragen wie diese werden eindrucksvoll beantwortet. Sonderausstellung 2015: „Der Bergbau und die Weiße Gold“ (©Bergbaumuseum)
Hütten 10,5771 Leogang. Infos finden Sie hier

kdl-14Haus „Könige der Lüfte“ in Rauris
Bargeier, Gänsegeier und Steinadler sind die größten Vögel der Alpen und um genau diese dreht sich alles im Nationalparkhaus „Könige der Lüfte“ in Rauris. Erfahren Sie jede Menge Interessantes über ihren Lebensraum, ihre weiten Reisen und ihre Art zu jagen. Und im Erlebniskino können Sie mit den königlichen Gleitern majestätisch über die Alpen schweben. (©Richard Straub)
Dorfstrasse 27, 5661 Rauris. Infos finden Sie hier

eingangErlebniswelt Holz – Mühlauersäge
Einen interessanten Einblick in die Gewinnung und die Verarbeitung des Naturmaterials Holz kann man im Schau- und Erlebnissägewerk in Fusch an der Glocknerstraße bekommen. Auf zwei Stockwerken erfährt man hier jede Menge über die verschiedenen Hölzer, die Sägetechnik im Wandel der Zeit und kann natürlich auch selber einmal probieren. Eine ideale Schlechtwetteralternative!
5672 Fusch an der Glocknerstraße Z 121. Infos finden Sie hier

DSC_2394Gipfelwelt 3000
Weit mehr als eine spektakuläre Aussicht in die Welt der Alpen finden Sie in der Gipfelwelt 3000 auf dem Kitzsteinhorn. Die 365 Meter lange Nationalparkgalerie ist eine der längsten überhaupt und zeigt den größten Nationalpark der Alpen aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Zum Abschluss sollte man sich im Gipfelrestaurant kulinarisch verwöhnen lassen. (©Christian Mairitsch)
Gipfelstation Kitzsteinhorn. Infos finden Sie hier

BioParadies_SalzburgerLand_Tour1Rosencafé 
Ein Café das nur einmal die Woche Tür und Tor öffnet und trotzdem die Menschen aus Nah und Fern anzieht und begeistert? Ja, gibt es und zwar in Fusch an der Glocknerstraße. Das Rosencafé in der Bio-Gesundheitsfarm der Familie Schattbacher hat nur mittwochs geöffnet und bietet den zahlreichen Gästen alles rund um das Thema „Rosen“. Neugierig? Dann sollten Sie unbedingt einmal vorbei schauen. (©Kolarik)
Taxenbacher-Fusch 31, 5672 Fusch an der Großglocknerstraße. Infos finden Sie hier

Voriger Beitrag

Natur pur auf Instagram … »

Nächster Beitrag

Verliebt in den Mühlenrundweg S … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen