Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Schloss Mittersill: Die Heimat der Chanel Jacke

Schloss Mittersill: Die Heimat der Chanel Jacke

Die begehrten Kollektionseröffnungen finden beim luxuriösen Designerlabel Chanel traditionellerweise an Orten statt, die für Gründerin Gabrielle „Coco“ Chanel eine besondere Bedeutung haben. Salzburg zählt neben Bombay, Edinburgh und Dallas zu diesem elitären Kreis. Die Bergwelt, die Gastfreundschaft und der Charme, die Natur und das gesellschaftliche Leben hatten es ihr besonders angetan. Aus diesem Grund lud nun Dezember 2014 kein geringerer als Stardesigner Karl Lagerfeld zur Eröffnung der Chanel-Kollektion. Im ehrwürdigen Schloss Leopoldskron wurden die einzigartigen Kleider von internationale Models in den Prunkräumen vorgeführt, während die geladenen Gäste auf historischen Ottomanen residierten. Lange wurde über die neue Kollektion gerätselt: Welche Materialen spielen die Hauptrolle? Welche Schnitte sind in dieser Saison angesagt? Und ohne welche Handtasche darf man sich ab sofort keineswegs mehr außer Haus wagen? Niemand geringerer als Sänger Pharell Williams und das britische Topmodel Cara Delevigne spielen in der „Métiers d“Art“ Kollektion die Hauptrolle.

Bei aller Vielfalt und Kreativität: Ein Schmuckstück darf in keiner Chanel-Kollektion fehlen. Die Rede ist natürlich von der Chanel-Jacke! Von Modeliebhaberinnen und Stilikonen rund um den Globus getragen, liegt ihr Ursprung im Salzburger Pinzgau. Denn die Inspiration für das Must-have fand Coco Chanel bei ihrem Besuch im Schloss Mittersill.

Die ganze Welt trifft sich in Mittersill

Das märchenhafte Schloss thront dank seiner günstigen Lage auf einem Sporn hoch über dem Talgrund. Und blickt auf eine Jahrhunderte überdauernde Tradition mit historischen Höhen und Tiefen zurück. Bereits im Jahre 1150 lebte hier Graf von Lechsgmünd, der damalige Herr des Pinzgaus. Beinahe einhundert Jahre später kam in seinen Besitz des Fürst Erzbischofs Eberhard von Regensberg. In den darauffolgenden Jahrhunderten erfreute es eine Reihe von Privateigentümer, bevor im Jahre 1934 der adelige Industrielle Baron Hubert von Pantz das Schloss Mittersill erwarb. Unter seinem Besitz wurde Mittersill zum Anziehungspunkt für nationale und internationale Adelige, Stars und wohlhabende Unternehmer. Wie so viele andere Gemeinden in Salzburg, ereilte auch den Pinzgau das Schicksal des Nationalsozialismus. Das Schloss Mittersill wurde eingenommen und Baron von Pantz flüchtete nach Amerika. Nach Kriegsende und seiner Rückkehr gründete Baron von Pantz den damals exklusivsten Club der Welt und der “Sport & Shooting Club” holte den Jet Set zurück nach Salzburg. Neben dem Schah von Persien, dem Herzog von Windsor, Aga Khan, König Faruk von Ägypten, Clark Gable, Bob Hope, Bill Crosby und Rity Hayqorth verbrachten viele internationale Berühmtheiten ihren Urlaub im Schloss Mittersill, wie es noch heute im Gästebuch festgehalten ist. Die amerikanische VOGUE beschrieb das Schloss Mittersill gar als „den Ort in Österreich, über den am meisten gesprochen wurde“.

Coco Chanels Liebelei

Zwischen dem charmanten Baron von Pantz und der stilsicheren Coco Chanel entwickelte sich in den 1930er Jahren eine Romanze und so verbrachte sie viele schöne Tage im Schloss Mittersill. Wie es das Schicksal so wollte, hatte es ihr die Arbeitsuniform des Liftboys besonders angetan. Denn der alpenländische Trachtenjanker mit den vier charakteristischen Taschen und der geflochtenen Borte war es, der sie zur Chanel-Jacke inspiriert hat. Die weltberühmte Jacke fehlt seitdem in keinem Chanel-Shop und avancierte zum absoluten Klassiker. “Manche Dinge kommen nie aus der Mode; Jeans, ein weißes Shirt und eine Chanel Jacke”, schwärmt der Meister höchst persönlich, Karl Lagerfeld. Vielfach kopiert doch nie erreicht zierte die Chanel Jacke bereits Brigitte Bardot, Grace Kelly, Romy Schneider, Sarah Jessica Parker und Gwyneth Paltrow.

Urlaub im Märchenschloss

Das Schloss Mittersill befindet sich seit dem Jahre 2009 in Pinzgauer Hand und bietet nach aufwändigen Renovierungsarbeiten seinen Gästen heute höchsten Komfort in historischem Ambiente. In den Schlossgemächern finden nur die besten Materialen ihren Platz. Wie wäre es mit einer Nacht in der „Henry Ford-Suite“ oder der „Clark Gable-Suite“? Beim SPA im Schloss, der privaten Sauna oder im Außenpool mit Panoramablick fühlt man sich wahrlich königlich. Regionale Köstlichkeiten werden im hoteleigenen Restaurant serviert und mit dem Blick auf die umliegende Bergwelt wird ein Besuch im Schloss Mittersill zum unvergesslichen Genuss.  

Fotos ©  Schloss Mittersill

Schloss Mittersill Hotel GmbH & CoKG
Thalbach 1, A-5730 Mittersill
Tel: +43 6562 20200
Web: www.schloss-mittersill.at
E-mail: office@schloss-mittersill.at

die Indoor-Golf-Simulationsanlage von Trugolf samt „TrackMan PRO IIIe“ High-Tech Analysegerät, bedient und betreut von Experte Markus Teubner (rechts) von Systema Golf

Voriger Beitrag

Winter - Hochsaison für Golfer? … »

Nächster Beitrag

Urlaub beim Weltmeister … »

Ihre Meinung ist gefragt

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen