Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Seeham – ein wahres Bio-Paradies

Seeham – ein wahres Bio-Paradies

Als sich im Jahr 1996 13 Biobauern aus Berndorf und Seeham zur Bio-Genossenschaft‚ Trumer Seenland‘ zusammentaten, ahnte wohl kaum jemand, was daraus knapp 20 Jahre später Großartiges entstehen würde. Ein ‚Biodorf‘ am Westufer des herrlichen Obertrumer Sees, in dem fast die gesamte Bevölkerung an einem Strang zieht und in dem der sorgsame Umgang mit dem Leben und der Natur nicht nur schlagkräftige Marketingstrategie, sondern gelebte Realität ist. Als Mitglied im Bio-Paradies SalzburgerLand, hat es Vorbildfunktion weit über die Grenzen des Landes hinaus und wird von vielen Gästen aus Nah und Fern immer wieder gerne besucht. 

Am Anfang stand auch hier wie so oft eine Idee. Man wollte die hochwertige Bio-Heumilch aus der Region gemeinsam vermarkten, um so die (Land)Wirtschaft der beiden Orte zu stärken. 2001 entschloss sich dann Familie Rosenstatter vom Hotel Schiessentobel***, neben der Landwirtschaft auch den familieneigenen Hotelbetrieb auf 100 % Bio umzustellen. Inspiriert von diesem mutigen Schritt, arbeitete der Tourismusverband Seeham 2004 unter dem neuen Obmann Direktor Hans Ziller gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein erstes Konzept – das Herz der Seehamer schlägt im Bio-Rhythmus – aus, in dem es darum ging, als Modellgemeinde das Thema Bio auf nachhaltige, ökologische und ökonomische Weise sinnvoll umzusetzen. Ein wesentlicher Schwerpunkt war dabei die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung.
BioParadies_SalzburgerLand_Seeham
Mittlerweile betrifft der biologische Grundgedanke alle Lebensbereiche innerhalb der Gemeinde Seeham. Das Öko-Kulturprojekt Teufelsgraben, mit Schaumühle, vielen Streicheltieren und der Möglichkeit einer biologisch-kulinarischen Einkehr in der Röhrmoosmühle, ist ein Erlebnis für die ganze Familie, der Bio-Laden und die Bio-Käserei sind wichtige Nahversorger und ein Biomasseheizkraftwerk versorgt den gesamten Ort mit Energie. Mehr als 80 % der Landwirte produzieren nach biologischen Richtlinien und mehr als 30 % der Seehamer Vermieter bieten den Gästen Bio Produkte an. Am 09.November 2015 wurde die Ortschaft für ihr jahrelanges Bemühen mit dem Österreichischen Klimaschutzpreis ausgezeichnet und setzten sich auf eindrucksvolle Weise gegen 172 Mitbewerber durch. Doch wer denkt, dass man jetzt schon am Ziel der Reise angelangt ist, der kennt die Seehamer und ihren Sinn für echte Innovationen nicht. Wir haben uns mit Renate Schaffenberger, Geschäftsführerin des erfolgreichen örtlichen Tourismusverbandes, getroffen und mit ihr über das Biodorf Seeham, die Vergangenheit, die Gegenwart und natürlich die Zukunft gesprochen.

Was macht denn Seeham als Biodorf so speziell?
Ca. 80% der Bauern in Seeham betreiben Bio-Landwirtschaft und so war aufgrund der großen Anzahl an ‚Urlaub am Bauernhof-Betrieben‘ sehr schnell klar, dass das Bio-Thema auch im Tourismus eine große Rolle spielen würde und sollte. Zuerst hat sich das Salzburger Bio-Frühstück entwickelt und wurde von unseren Gästen sehr gut angenommen. Wir wollten jedoch darüber hinausgehen und auch andere Nachhaltigkeitskriterien mit einbeziehen – sei es das klare Wasser, die Energiegewinnung oder der Klimaschutz. Es wurde die Idee geboren, diesen Weg mit der gesamten Gemeinde zu gehen. Mittlerweile ist die biologische Ernährungskette geschlossen, Gäste und Einheimische können aus einer Vielzahl an Angeboten, wie Bio-Hotel, Pensionen und Urlaub am Bauernhof, Gastronomie und auch Einkaufsmöglichkeiten auswählen.
BioParadies_SalzburgerLand_Seeham
Geht der Bio-Ansatz auch über das Thema Ernährung hinaus?
Ganz wichtig ist uns neben der Ernährung und dem biozertifizierten Lebensmittel, das Thema Natur. Hier wurde gerade unser Bienenerlebnisweg eröffnet, der alles über das Leben und die Rolle der Biene erzählt, jedoch in vielen Bereichen auch über dieses eigentliche Thema hinausgeht. Zum Beispiel wird die Frage beantwortet, was jeder im eigenen Garten dazu beitragen kann, um den natürlichen Kreislauf und somit das Leben und Überleben der Wild- und der Honigbienen, zu sichern. Der Weg wird nicht nur von Gästen und Einheimischen, sondern auch sehr intensiv von Schulen und immer öfter auch von Studienreisenden besucht, was uns natürlich sehr freut.

Ihr habt ja auch ein Projekt mit dem Namen ‚Wir schätzen den Wert des Lebens‘. Was kann man sich darunter vorstellen?
Ganz nach dem altgriechischen Wort ‚bios‘ = Leben sehen wir den Biodorf-Begriff umfassender und entwickeln und auch in Themen, die man vielleicht nicht sofort mit Bio in Verbindung bringen würde, die uns aber auch besonders am Herzen liegen. Stichwort Barrierefreiheit, wo wir in den letzten Jahren im Strandbad, auf der Seebühne, in der Hotellerie und sogar für den Bootsverleih viel investiert haben.

Warum funktioniert diese tolle Idee in Seeham?
Durch den hohen Anteil der Bio-Landwirtschaft in Seeham, war die Bio-Philosophie auch zu Beginn des Projektes ‚Biodorf‘ schon in die örtliche Denkweise integriert. Das machte es natürlich leichter. Bio ist schon lange eine tragende Säule im örtlichen Tourismuskonzept und nun war es eine logische Konsequenz, die ganzheitliche Lebensweise „Biodorf“ mit einem Leitbild der Gemeinde eine Kontur zu geben. Natürlich gibt es auch Widerstände und Bedenken, denen wir mit breitgefächerten  Angeboten in Themen wie Umwelt, Soziales, Bildung und Gemeinschaft begegnen und in einem laufenden Prozess „Kennst Du unser Biodorf? Sei dabei!“ uns und unseren Gästen näher bringen.  Hier leben oder den Urlaub verbringen – im Bio-Rhythmus steigert sich das Wohlbefinden aller.
BioParadies_SalzburgerLand_Seeham
Warum kommt ein Gast immer wieder nach Seeham? Was findet er hier, was er sonst nicht so leicht findet?
Wir leben im Biodorf Seeham sehr authentisch und laden unsere Gäste herzlich ein, zu allen Jahreszeiten einen Blick in das Leben und die Arbeit unseres Biodorfs zu werfen, sei es bei wöchentlichen Grillabenden, bei geführten Wandertouren oder der gemeinschaftlichen Arbeit der bäuerlichen Vermieter und ihrer Gäste. In familiär geführten, kleinen Hotels, ‚Urlaub am Bauernhof- Betrieben‘ und Privatzimmern, lässt sich die herrliche Naturlandschaft vor den Alpen direkt am Obertrumer See im Salzburger Seenland genießen. Natürlich sind auch die Nähe zur Stadt Salzburg und das breite kulturelle Angebot der Region wichtige Gründe, warum sich Urlauber hier so wohl fühlen.

Abschließend noch eine Frage zur Zukunft des Biodorfes. Wohin geht der Weg? Wo sehen Sie Seeham in den nächsten Jahren?
Wir werden natürlich intensiv am Thema Bio dranbleiben und immer wieder nach neuen Wegen suchen, uns noch weiterzuentwickeln und unser Naturerlebnis-Angebot auszubauen. Kräuterleben im Jahreskreis, Genussradeln und Seenwandern – es wird uns immer wieder was Neues einfallen. Die Vision für Seeham ist, als Biodorf-Modellgemeinde unseren Gästen natürliche, ursprüngliche und echte Urlaubserlebnisse zu bieten… alles für Körper, Geist und Seele und das in einer sicheren, intakten Umwelt mit gesunder Ernährung

Infos zu Seeham finden Sie hier

Voriger Beitrag

Hotel Gutjahr – Biken mit dem … »

Nächster Beitrag

Der Kirchenwirt in Leogang … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen