Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Outdoor & Sport » Vom Glück einen Fisch zu fangen

Vom Glück einen Fisch zu fangen

Regenbogenforellen, Bachforellen und Saiblinge tummeln sich in Tennengaus glasklaren Gewässern. Für Gäste die fischen wollen, gibt es Tageskarten.

Feiner Nebelschleier liegt über der Lammer. Die ersten Sonnenstrahlen bahnen sich am frühen Morgen ihren Weg durch die Blätter der Weiden und Erlen am Flussufer. Ein Fischer steht ruhig im Gewässer. Auf seiner Fliegenrute befindet sich eine handgebundene Fliege. Ruhig wirft er die Fliegenschnur samt Fliege aus und wartet. Eine Forelle hat die Fliege bemerkt. Vorsichtig nähert sie sich und taucht weg. Kommt wieder. Schwimmt weg. Der Fischer bewegt sich kaum. Beobachtet. Wartet. Schließlich schnappt die Forelle nach der vermeintlichen Beute und bleibt mit ihrer Lippe hängen. Der Fischer spürt den Ruck. Vorsichtig zieht er an der Fliegenschnur. Prüfend begutachtet er die Forelle. Diese ist länger als 30 Zentimeter. Der Petrijünger zieht den Fisch zu sich und freut sich über seinen Fang.

Wiestalstausee – ein Anglerparadies
So wie die Lammer eignen sich viele Gewässer im Tennengau hervorragend zum Fischen. Der Wiestalstausee ist zum Beispiel ein wahres Anglerparadies. Mit seiner Größe von rund 100 Hektar ist er das größte Salmonidengewässer im Land Salzburg. Der Besatz besteht überwiegend aus Zander, Saiblingen, Bach,-Regenbogen und Seeforellen.

Entspannung pur
Angeln ist Entspannung pur. Am Rand oder in einem Gewässer stehen, beobachten und ab und zu einen Fisch fangen, das lockt jährlich viele Hobbyfischer zu Tennengaus Bäche, Flüsse und Seen. Zu den schönen Fischgewässern zählen unter anderem die Alm, die Lammer, die Taugl, die Salzach und der Wiestalstausee. Im Tennengau ist Fischen ohne Prüfung möglich. Tageskarten und Informationen gibt es bei Angelsport Putz in Hallein, dem Gasthaus Seefeldmühle in Adnet und Angelsport Wallmann in Kuchl. Die Regionsbroschüre „Petri Heil – Fischerreimöglichkeiten im Tennengau“ informiert über die Gewässer und weiteren Details wie Fangzeiten und Reviergrenzen und ist einerseits in den örtlichen Tourismsubüros und im Gästeserivce Tennengau erhältlich. Weitere Informationen zum Fischen und Angeln im Salzburger Land gibt es zudem beim Landesfischereiverband Salzburg.

 

Voriger Beitrag

Im Interview: EC Red Bull Salzbu … »

Nächster Beitrag

Rennradfahren am Salzburgring … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen