Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Wer ist ‚Stratmann‘?

Wer ist ‚Stratmann‘?

Es ist doch einfach spannend, etwas, von dem alle sagen, es wäre wunderbar und kaum zu übertreffen, dann selbst einmal auszuprobieren und sich sein eigenes Bild zu machen. Noch ein bisschen spannender allerdings ist es, wenn sich das Gesagte dann auch noch bestätigt und man selber aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommt.  So geschehen beim ‚Stratmann‘, DEM neuen Kult-Restaurant in der Salzburger Panzerhalle. Ein Ort des Genusses, der die Gäste reihenweise in kulinarische Begeisterungsstürme und Kritiker in so seltene Lobgesänge ausbrechen lässt. So wie mich…

Freitagabend im Salzburger Sommer. Was kann es an einem herrlichen, warmen Tag am Wasser Schöneres geben, als diesen mit einem wunderbaren Essen ausklingen zu lassen. Die richtige Begleitung, das perfekte Restaurant und das Leben könnten schöner nicht sein. Meine Wahl, bzw. das Objekt meiner heutigen kulinarischen Begierde: das ‚Stratmann‘ im Westen der Stadt. Schon beim Betreten der Panzerhalle, meiner Meinung nach dem derzeit spannendsten architektonischen Bauwerk Salzburgs, wird klar, dass man sich hier an einem ganz speziellen Ort befindet. Einem, an dem das Gewöhnliche und das Langweilige schlicht und ergreifend keinen Platz haben.
_04K7530

Urbaner Style und Salzburger Gemütlichkeit

Hier, wo Start-Ups große Träume leben, Menschen in der Markthalle ihren Einkauf mit Bedacht erledigen und Fashion-Agenturen in den Loft-artigen Schauräumen schon die ‚Mode von Morgen‘ tragen, liegt der Eingang zum ‚Stratmann‘. Schon der erste Blick überzeugt. Lange, massive Tische inmitten roher, unverputzter Ziegelwände, skandinavische Designermöbel im Schein flackernder Kerzen und hippes, überaus freundliches Personal, das einem gleich das Gefühl gibt, hier absolut willkommen zu sein, verleihen dem neuen Kulinarik-Tempel von Starkoch Max Aichinger cooles, urbanes Flair. Wir nehmen an einem der hinteren Tische auf der Terrasse Platz und gönnen uns gleich einmal einen wunderbar erfrischenden Aperitif. „Zum Wohl, auf einen schönen Abend!“ Das Ambiente ist wirklich toll. Menschen unterhalten sich angeregt, lachen und freuen sich, an einem solchen Ort den Abend verbringen zu dürfen. Dann kommt die Karte und die Lust auf das, was da geschmacklich noch auf uns zukommen mag, steigt ins Unermessliche. 

Starkoch Max Aichinger hat sich im 'Stratmann' den Traum vom eigenen Restaurant nach den ganz persönlichen Vorstellungen erfüllt.

Starkoch Max Aichinger hat sich im ‚Stratmann‘ den Traum vom eigenen Restaurant nach den ganz persönlichen Vorstellungen erfüllt.

Aufregendes für Gaumen und Auge
‚Beef Tartare vom Almochsen mit Schalottengel & Avocado‘ als Vorspeise, dann ‚Getrüffelte Gnocchi mit Erdfrüchten und Parmesanschaum‘ und schließlich noch das ‚Marillenschaumtörtchen mit Bourbon-Vanillesauce und Orangen‘ als Dessert. Meine heutige Wahl. Die Richtige! Geschmacklich fast nicht zu übertreffen, Aromen, die am Gaumen miteinander spielen und eine Optik, die auch das Auge intensiv mitessen lässt. Die Kreationen, die hier in der Küche des ehemaligen Chefkochs diverser Gourmetlokale in Wien, am Traun- und  Wolfgangsee, gezaubert werden, sind ohne Übertreibung allererste Sahne und spielen in der absoluten Oberliga mit. Von sich selber sagen die Herrschaften des Restaurants:

„In der Stratmann-Küche wird saisonal, kreativ, traditionell und modern, kalt und warm, linkshändig und rechtshändig und meistens alles gleichzeitig gekocht. Da steckt so viel Philosophie dahinter, dass man es fast gar nicht erklären kann.“

Eine Beschreibung, die ich so absolut unterschreiben kann. Jedoch mit einem Beisatz. Was auch immer die Philosophie wirklich sein mag, hier im ‚Stratmann‘ geht sie voll und ganz auf. Trotzdem sieht sich die Mannschaft rund um Aichinger nicht in einem abgehobenen „Gourmet-Theater“, das den ‚oberen 5.000‘ vorbehalten sein soll, sondern als „internationale Brasserie-Küche auf hohem Niveau“. Eine, in der sich Menschen wohlfühlen, die Wert auf gutes, regionales und spannendes Essen legen. Die Preise sind gehoben, aber nicht unverschämt. Punkt!
Press_Pack_Stratmann FB
Ein rundum toller Abend
Kurz vor Mitternacht neigt sich der Abend schön langsam dem Ende zu und wir lassen den Abend noch einmal Revue passieren. Im ‚Stratmann‘ ist wirklich nichts 08/15, nichts von der Stange. Ambiente, Möbel, Licht, aber auch die Weine, die Auswahl der oftmals regionalen Zutaten und die perfekt aufeinander abgestimmten Aromen, sind durch die Bank außergewöhnlich und einzigartig. Kombiniert mit einem Team, dem man die Freude an der Arbeit richtig ansieht, entsteht ein Ort, der wunderbar ist. Ein Restaurant, das ebenso in Hamburg, Berlin, London, ja sogar in New York oder Paris seine Verehrer finden würde. Chapeau!

Bleibt nur noch eine Frage: Wer oder was ist jetzt ‚Stratmann‘ wirklich! Ein Geheimnis, das wohl erst beim nächsten Besuch gelüftet werden wird. Ich freue mich!

(Wer ist) ‚Stratmann‘
Siezenheimerstraße 39b
5020 – Salzburg
Tel. +43 662 27 61 02
www.stratmann.co.at
welcome@stratmann.co.at

©Bilder: ‚Stratmann‘ Salzburg

Voriger Beitrag

Angusta – Steaks der Superlati … »

Nächster Beitrag

Kai olé: das bunte Leben am Sal … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen