Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Winter – Hochsaison für Golfer?

Winter – Hochsaison für Golfer?

Richtig gehört! Obwohl, die Begriffe „Winter“ und „Golf“ harmonieren ähnlich wie „Sommer“
und „Eislaufen“! Nach und nach verschwinden die Golfplätze des SalzburgerLands unter einer
dicken Schneedecke und die Golfer beenden zwangsläufig ihre Saison. Driver, Putter und die
Golfschuhe wandern in den Keller – während Ski, Snowboard und dicke Winterstiefel wieder den
prominenten Platz in der Garderobe und Garage einnehmen.

Es grünt so grün am Green - das lieben die Golfer und das bekommen sie im Sommer im GC Brandlhof. Foto: Saalfelden Leogang Touristik

Eingefleischten Golfern ist die Abschlag-Abstinenz bis zum Frühjahr viel zu lange und einige
flüchten via Fernreise in wärmere Gefilde – obwohl das Skifahren an sich doch schon seine Reize
hätte … Warum also nicht beides kombinieren und nach einem perfekten Tag auf der Piste
abends noch sein Handicap verbessern? An der Technik gäbe es immer etwas zu feilen, weiß
Markus Teubner, Geschäftsführer des Leistungszentrums Systema Golf am Brandlhof in
Saalfelden, und erklärt: „Golfen hat den zweit-kompliziertesten Bewegungsablauf aller
Sportarten. Noch komplexer ist nur der Stabhochsprung! So gibt es auch enorm viele Parameter,
die man anhand modernster Messtechniken und individueller Betreuung in seinem Golfspiel
korrigieren kann. Mit unserem Coaching bieten wir am Brandlhof ganzjährig hochwertigen
Golfunterricht für alle Levels – vom arrivierten Nationalteam-Spieler bis zum jungen
Nachwuchstalent. Fitness, mentale Stärke und Technik sind die drei Säulen, auf die wir im
Training bauen. Im Sommer bieten der 18-Loch Championship Course, der 6-Loch Kurzplatz, die
Driving Range und das Putting Green viele Trainingsmöglichkeiten. Elektronische Hilfsmittel wie
Trackman, SAM PuttLab und K VEST unterstützen uns dabei und ermöglichen eine professionelle
Diagnostik, die sonst nur Weltklasse-Spielern zur Verfügung steht.“

Das Hotel und GC Gut Brandlhof in Saalfelden bietet mit dem „GC Brandlhof Indoor Golf Performance-Center“ Ganzjahresgolf.

Vom Schwung zum Schwung
Die einen pflegen den Einkehrschwung nach perfekten Carvingschwüngen auf den Pisten des
SalzburgerLands. Wahre Golfer kehren nach dem Abschwingen im Pulverschnee in ihr
BaseCamp im Brandlhof zurück, um an ihrer perfekten Golf-Schwungtechnik am Simulator zu
feilen. Seit 2014 bietet Markus Teubner, selbst lange Zeit Mitglied im österreichischen
Nationalteam und Golftrainer in seinem Systema Golf-Leistungszentrum im Gut Brandlhof
Coachingprogramme für optimale Performance und Technik-Feintuning an. Wo sich im Sommer
die Golfer am gepflegten 18-Loch-Golfplatz tummeln, lockt im Winter das Indoor-Golf
Performance Center mit Swing Lab, Putt Lab und Fitnesscenter. „Der Winterurlaub ist eine gute
Möglichkeit, um sich fit für die nächste Golfsaison zu machen und eventuell sogar sein Handicap
zu verbessern. Unser Team lässt seine langjährige Erfahrung im Leistungssport ins Coaching
einfließen. Dank hochmoderner Analysegeräte kann ein optimal zugeschnittener Trainingsplan
erstellt werden”, erzählt der ausgebildete PGA- und Mentaltrainer und schon geht es auf den
„Platz“.

Abschlagtraining in der Abschlag-Trainingszone des neuen „GC Brandlhof Indoor Golf Performance-Center“ mit dem „TrackMan PRO IIIe“, einem Gerät zur High-Tech Golf-Leistungsdiagnostik, unter Anleitung von Markus Teubner (links), Golf-Experte von Systema Golf

Der berühmte Golfkurs Gleneagles, auf dem der 40. Ryder Cup ausgetragen wurde, tut sich auf
der Leinwand vor uns auf und ist nur einer von 81 spielbaren Plätzen. Ball und Schläger liegen
schon bereit. Bestückt mit einem Gurt für die Biofeedback-Analyse versinkt der Golfer ganz in
Konzentration und holt aus zum Abschlag. Während der Ball auf der Leinwand abprallt,
errechnet und projiziert der Simulator dessen weitere Flugbahn und am Laptop daneben wird
schon die Schwungeffizienz und technische Auswertung dargestellt. Markus Teubner ist zur Stelle
um Korrekturen und technisches Feintuning durchzuführen, damit das Optimum aus dem
individuellen Leistungslevel des Golfers herausgeholt werden kann. „Zwischen einem Tages- bis
zum Fünftages-Modul können die Hotelgäste in unserem Leistungszentrum wählen – je
nachdem wie intensiv sie an ihrer Technik arbeiten möchten. So lassen sich auch die
unterschiedlichen Freizeitbeschäftigungen der ganzen Familie perfekt unter einen Hut bringen:
Die Kids gehen zum Snowboarden oder Skifahren, Mama zieht es auf die perfekt gepflegten
Loipen und Papa bereitet sich auf die nächste Golfsaison vor“, erzählt der Coach – während
draußen dicke Schneeflocken fallen und der Golfer bereits zum nächsten Schwung am grünsten
Green des virtuellen Golfplatzes ausholt.

Kontakt:

Gut Brandlhof – Systema Golf Leistungszentrum www.brandlhof.com
Weitere Infos zum Elitecoaching von Systemagolf unter www.systemagolf.at

Fotos:

c Foto Bauer, Maria Pirchner Fotografie , Hotel Gut Brandlhof (1), Saalfelden Leogang Touristik (1)

Voriger Beitrag

Der etwas andere Reiseführer … »

Nächster Beitrag

Schloss Mittersill: Die Heimat d … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen